Asiatische Wokpfanne

DSC_0653 (Small)

Dieses Gericht ist eines unserer Klassiker. Unzählige Male gekocht und immer wieder gut (auch ohne Wok – den besitze ich nämlich nicht). Das Rezept stammt von einer Packung für Basmati Reis (zu dieser Zeit hatte ich die Welt der Foodblogs noch nicht entdeckt). Ich habe es das erste mal zusammen mit meinem Freund gekocht und er meinte zweifelnd: “So viele Karotten?”. Geschmeckt hats ihm trotzdem. Seit einiger Zeit schnippel ich die Karotten nicht mehr in Streifen, sondern hobel sie in Scheiben. Sieht schöner aus und schmeckt irgendwie noch besser. Allerdings sind die Fingerkuppen immer in großer Gefahr.

Zutaten für 2 Personen (abgesehen von der Soße variieren die Mengen immer ein bißchen):

  • 300 g Putenbrust
  • 1 Zwiebel
  • 3 Karotten
  • 1 rote Chilischote
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml süße Chilisoße
  • 100 ml Sojasoße

DSC_0650 (Small)

Zubereitung:

1. Putenbrust waschen, trockentupen und in Streifen schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Zwiebeln in Streifen schneiden, Karotten hobeln, Chilischote in feine Streifen und Lauch in Ringe schneiden.

3. Sesamöl in einer Pfanne (oder Wok) erhitzen und Fleisch darin braten. Zwiebeln, Karotten und Chili dazugeben. Nach 2-3 Minuten Lauch dazugeben und kurz mitbraten.

4. Dann Gemüsebrühe, Chilisoße und Sojasoße angießen und 8-10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Dazu gibts Basmatireis.

Die Soße ist sehr reichlich bemessen (eigentlich die Menge für 4 Personen) – aber wir mögen es so am liebsten.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


two + 5 =

Post Navigation