Kartoffel-Forellen-Haschee mit cremigem Meerrettich-Dressing

Mal wieder ein Gericht von Jamie Oliver. Wenn die Kartoffeln vom Vortag übrig sind, ist es ganz fix fertig und ein schnelles, umkompliziertes aber sehr feines Feierabendessen. Haschees ähneln Ragouts und bezeichnen eigentlich Gerichte mit klein geschnittenem Fleisch. Hier wird der Fisch allerdings nur grob zerkleinert.

Zutaten:

  • 300 g festkochende Kartoffeln
  • 2 Frühlingszwiebeln, geschnitten
  • 250 g geräucherte Forelle, grob zerkleinert
  • 1/2 Bund glatte Petersilie, Dill oder Schnittlauch, fein gehackt
  • Bio-Zitronenecken zum Servieren

Merrettich-Dressing:

  • 1 EL frisch geriebener Merrettich
  • 4 EL Schlagsahne oder Cree fraiche
  • 1 EL Meerrettichsauce

 

Zubereitung:

1. Kartoffeln 15-20 Minuten garen, etwas abkühlen lassen und in 2 cm dicke Scheiben schneiden.

2. 1 EL Olivenöl und 10 g Butter in einer Pfanne erhitzen und Frühlingszwiebeln 2-3 Minuten andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Kartoffeln in die Pfanne geben und anbraten bis sie goldbraun und leicht knusprig werden.

4. Währenddessen die Zutaten für das Dressing miteinander verrühren.

5. Forelle zu den Kartoffeln geben und 5 Minuten mit garen. Gehackte Kräuter über dem Haschee verteilen.

6. Mit dem Merrettich-Dressing und den Zitronenecken anrichten.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


9 − two =

Post Navigation