Cesars Salad

Ein Klassiker. Das Hänchenbrustfilet wird im Backofen gegart, dadurch bleibt es sehr saftig.  Das Dressing macht den Salat perfekt – wir sind jedesmal wieder begeistert. Das Rezept ist von San’s Sandwich Bar in Stuttgart. Als ich noch in Stuttgart arbeitete, habe ich dort sehr gern zu Mittag gegessen (auch die Suppen sind einfach fantastisch).

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Romanasalat, in mundgerechte Stücke zerteilt (Kopfsalat geht auch)
  • 2 Hähnchenbrüste mit Haut (schmeckt auch mit Putenbrust)
  • 20 g Kräuterbutter
  • 30 g Parmesan in dünne Scheiben gehobelt
  • 1 Scheibe Weißbrot, in Würfel geschnitten und in Butter hellbraun geröstet, leicht gesalzen
  • Eine Handvoll Kirschtomaten halbiert

Für das Dressing (die Menge des Dressings ist sehr reichlich bemessen, weil ich es so lecker finde):

  • 2 EL weisser Balsamico
  • Saft von einer Zitrone
  • 1 EL Mayonnaise
  • 1 TL Dijonsenf
  • 0,1 l Olivenöl
  • Salz
  • Zucker
  • frisch gemahlener Pfeffer

 

Zubereitung:

Ofen auf 18o Grad vorheizen.

Brotwürfel in der Pfanne rösten und dann beseitestellen.

Hähnchenbrustfilet slazen und pfeffern und in Olivenöl zuerst auf der Unterseite, dann auf der Hautseite scharf anbraten.

In den Ofen schieben. Nach 8 Minuten wenden und mit Kräuterbutter belegen und nochmals für 3 Minuten in den Ofen geben. Anschließen aus dem Ofen nehmen und ein paar Minuten ruhen lassen.

Währendessen alle Zutaten für das Dressing außer dem Olivenöl in ein Mixgefäß geben und  mit dem Pürierstab aufmixen. Dabei das Olivenöl langsam einträufeln lassen.

Den Romanasalat mit dem Dressing vermengen und auf 2 Teller verteilen, die Hähnchenbrüste aufschneiden und daraufsetzen (wir lassen sie immer am Stück). Parmesan, Brotwürfel und Tomaten darübergeben.

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


8 + = fifteen

Post Navigation