Hühnernudelsuppe auf asiatisch

Das ist momentan unsere absolute Lieblingssuppe. Suppen und Eintöpfe gehören für mich eigentlich eher in den Winter, aber diese hier wird durch die asiatischen Abwandlungen so schön leicht, dass man sie auch bei 30 ° im Schatten essen kann (wobei es die diesen “Sommer” sowieso noch nicht gab). Das Rezept hab ich in dem tollen Kochbuch LEON entdeckt und wird beschrieben als schnelles und gesundes Abendessen – stimmt genau.

Zutaten für 2 Personen mit großem Hunger:

  • 1 Liter Hühnerbrühe
  • 2 Hähnchenbrüste
  • 2 Knoblauchzehen (ich finde 1 reicht)
  • 200g Pilze, Mix aus Shiitake und braunen Champignons
  • 100 g Spinat (Originalrezept: Pak Choi – gibts in meinem Supermarkt nie)
  • 1 große Handvoll frischer Koriander
  • 2 EL Erdnussöl
  • 200g Reisnudeln
  • 3 EL Sojasauce
  • 2 EL geröstetes Sesamöl

1. Hühnerbrühe in einen Topf geben und zum kochen bringen. Hähnchenbrüste in kleine Stücke schneiden.

2. Knoblauch schälen und fein hacken. Pilze in großzügige Scheiben schneiden. Spinat und Koriander grob hacken.

3. Erdnussöl in einer Pfanne heiß werden lassen. Knoblauch, Hühnchenfleisch und Pilze dazugeben. 5-7 Minuten garen, dann Sojasauce und Sesamöl hinzufügen und beiseitestellen.

DSCF4215 (Small)

4. Reisnudeln und Spinat in die heiße Hühnerbrühe geben. Im geschlossenen Topf 3-4 Minuten kochen. Den Inhalt der Pfanne dazugeben. Koriander darüber streuen und sofort essen.

DSCF4216 (Small)

5. Extra Tipp: Kurz vor dem Essen mit einem Spritzer Limettensaft beträufeln.

 

Quelle: LEON – Natürlich Fast Food
Rezept dort bezeichnet als Belindas Hühnernudelsuppe

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


seven − 6 =

Post Navigation