Orangentiramisu

Orangentiramisu_q (Small)

Normales Tiramisu würde in meiner Familie niemand essen. Egal wie lecker es schmeckt. Einer hat mal (sehr) viel Pech mit rohen Eiern im Tiramisu gehabt und seitdem ist es tabu. Ich weiß natürlich, dass man es auch ohne rohe Eier zubereiten kann… trotzdem.

Stattdessen gibts Orangentiramisu. Das passt perfekt in die Herbst-/Winterzeit wenn die Orangen wieder in die Supermärkte einziehen. Ich habe diesen Nachtisch schon oft gemacht/mitgebracht und wurde von vielen nach dem Rezept gefragt. Entdeckt hab ichs auf Christinas Blog, die eindeutig die besseren Fotos hat. Und keine Sorge, falls ihr noch nie Orangen filetiert habt: ist ganz einfach wenn man weiß wie es geht.  Youtube ist schon eine tolle Sache.

Orangentiramisu_q (Small)

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Magerquark
  • 120 g Puderzucker, fein gesiebt
  • 1 Orange
  • 5 EL Grand Marnier (bei mir immer ohne)
  • 50 ml Orangensaft
  • 200 g Cantuccini
  • Je nach Geschmack: Weißes Kakaopulver zum Bestäuben (hab ich auch immer weggelassen)

Orangentiramisu_q (Small)

Zubereitung:

1. Die Mascarpone mit dem Magerquark verrühren, dabei den Puderzucker einrieseln lassen und gut unterrühren.
2. Die Orange filetieren und in schmale Scheiben schneiden. Grand Marnier und Orangensaft mischen.
3. Die Cantuccini mit dem Grand Marnier-Gemisch tränken und den Boden einer Form mit den getränkten Cantuccini auslegen.
4. Dann eine Schicht Mascarpone-Crème darüber verteilen und mit den Orangenscheiben belegen. Es folgen je eine weitere Schicht Crème, Cantuccini und zum Abschluss noch einmal eine Crèmeschicht.
5. Im Kühlschrank mindestens 3 Stunden durchziehen lassen und vor dem Servieren gegebenenfalls mit weißem Kakaopulver bestreuen.
Dazu eine schöne Tasse Kaffee oder Espresso in der Sonne – was will man mehr?
Orangentiramisu_k (Small)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


five × 3 =

Post Navigation