Roastbeef- perfekt gebraten

Roastbeef_k_q (Small)

Am Ostermontag waren wir zum Brunchen in einem schönen tübinger Restaurant direkt am Neckar eingeladen. Die längste Schlange am Buffet hat sich immer bei dem jungen Mann gebildet, der feine Scheiben vom Roastbeef geschnitten hat. Da ist mir wieder eingefallen, dass ich das auch schon lange mal zu Hause ausprobieren wollte. Genau genommen, seit ich bei Petra von Chili und Ciabatta  auf dieses Rezept und die Lobeshymne gestoßen bin.

Das Fleisch ist wirklich perfekt geworden. Genau so, wie ich es mir gewünscht hatte: innen rosa aber nicht mehr blutig, wunderbar zart und saftig. Der Trick, der den Unterschied macht ist einfach: das Fleisch wird bei leicht geöffneter Backofentür gegart, bis es eine Kerntemperatur von 55 Grad erreicht hat (Schubeck’s Methode). Unbedingt ausprobieren.

Wir haben es lauwarm gegessen mit einem Bohnensalat, Kartoffelsalat und Remoulade. Am nächsten Tag gabs die Reste kalt aufgeschnitten.

Das Rezept für den Bohnensalat hat mir eine Arbeitskollegin empfohlen und möchte ich gerne weitergeben: Lieblingssalatdressing anrühren und dann frisch geriebenen Parmesan dazugeben. Die noch heißen abgetropften Bohnen mit dem Dressing vermischen. Wirklich gut und so einfach. Sogar der Fleischesser war begeistert.

Schönes Essen für heiße Sommertage.

Roastbeef_k (Small)

Zutaten (für 6 Personen):

  •  1,2 kg Roastbeef
  • Salz und Pfeffer
  • Butterschmalz zum Anbraten

Zubereitung:

1. Fleisch etwa 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, damit es Zimmertemperatur annimmt.

2. Den Backofen auf 120 Grad vorheizen und ein Backblech mit aufgelegtem Rost auf die mittlere Schiene schieben.

3. Falls vorhanden die Fettschicht des Roastbeefs rautenförmig einschneiden, dabei die Silberhaut so gut es geht mit einschneiden. Das Fleisch kräftig salzen und pfeffern.

4. Eine schmiedeeiserne Pfanne erhitzen, das Butterschmalz darin schmelzen lassen und das Fleisch von allen 6 Seiten kräftig anbraten (jeweils etwa 2 Minuten).

5. Das Fleisch auf den Rost in den Backofen legen, ein Fleischthermometer einstechen, die Türe des Backofens mit einem Kochlöffel einen Spalt offen halten. Das Fleisch bis zu einer Kerntemperatur von 55°C braten – das hat bei mir etwa 2 Stunden gedauert. Nun den Backofen ausschalten und das Fleisch darin vor dem Anschneiden noch etwa 20 Minuten ruhen lassen.

Reste abgekühlt in Alufolie wickeln und kalt aufschneiden.

Roastbeef_q (Small)

 

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


6 × eight =

Post Navigation