Rouladen

DSCF6474 (Small)

Unter der Woche muss es Abends in der Küche oft schnell gehen, dafür darf es am Wochenende gerne etwas aufwändiger sein. Besonders Schmorgerichte stehen bei uns in der kalten Jahreszeit oft auf dem Tisch. Rouladen sind ein Klassiker und man kann sie auf unzählige Arten füllen. Für mich gehören Gürkchen, Speck und Senf dazu. Ich koche immer die doppelte Menge, denn zum einen schmeckt es aufgewärmt (fast) noch besser und zum anderen hat man unter der Woche ohne Aufwand ein feines Sonntagsessen.

DSCF6429 (Small)

Zutaten für 4 Personen:

Rouladen:

  •  4 Rinderrouladen (je 200g)
  • 4 TL mittelscharfer Senf
  • 12 Scheiben Bacon
  • 8 Cornichons
  • 2 Zwiebeln
  • Salz, Pfeffer und scharfes Paprikapulver

Sauce:

  • 100g Möhren
  • 100g Knollensellerie
  • 80g Lauch
  • 100 g Zwiebeln
  • 5 EL Öl
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Stiel Thymian
  • 1 EL Tomatenmark
  • 150 ml Rotwein
  • 1 EL Speisestärke

DSCF6437 (Small)

 

Zubereitung:

1. Cornichons längs vierteln, Zwiebeln in dünne Streifen schneiden. Fleisch zwischen Klarsichtsfolie und mit einem Topf oder Bratpfanne flach klopfen.

2. Fleisch nebeneinanderlegen, mit Salz, PFeffer und Paprika würzen, mit Senf bestreichen und mit je 3 Scheiben Bacon belegen. Cornichons auf dem breiten Ende der Roulade verteilen. Zwiebeln auf der ganzen Roulade verteilen.

3. Die Längsseiten der Roulade leicht einklappen, dann vom breiten Ende aus aufrollen. Entweder mit Rouladennadeln feststecken oder mit Garn zusammenschnüren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Für die Sauce die Möhren, Knollensellerie, Lauch und Zwiebeln schälen bzw. putzen und in 1 cm große Würfel schneiden.

5. 3 EL Öl in einem Bräter erhitzen und die Rouladen darin von allen Seiten anbraten, dann herausnehmen.

6. Restliches Öl im Bräter erhitzen und das Gemüse darin anrösten. Lorbeer, Thymina und Tomatenmark dazugeben und kurz mitrösten lassen. Wein dazgeben und 4 Minuten einkochen lassen.

7. Rouladen hineinlegen, 400 ml Wasser dazugießen, salzen und pfeffern. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad auf der 1. Schiene von unten 1:30 Stunden zugedeckt garen, dabei ab und zu wenden.

8. Rouladen herausheben und in Alufolie wickeln. Kräuter entfernen und die Sauce durch ein Sieb in einen Topf streichen. Aufkochen lassen, abschmecken und mit Speisestärke binden (Speisestärke in wenig Wasser auflösen und dann zur Sauce geben).

9. Rouladen 10 Minuten in der Sauce ziehen lassen.

DSCF6473 (Small)

DSCF6489 (Small) DSCF6494 (Small)

Dazu gabs Kartoffelplätzchen. Weil sie so lecker sind, bekommen sie einen eigenen Post.

 

Quelle:

Homepage von essen&trinken : http://www.essen-und-trinken.de/wie-macht-man/wie-macht-man-eigentlich-rouladen-1019739.html

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


six + 5 =

Post Navigation